FETTEX-Fritteusenlöschsystem

Komponenten einer MARANG-Fritteusenlöschanlage FETTEX

 

Löschmittel

Als Löschmittel wird FETTEX verwendet. FETTEX ist ein Speziallöschmittel zur Brandbekämpfung von Speisefett- und Friteusenbränden. FETTEX ist als Speziallöschmittel für den Einsatz gegen Brände von Speisefett und -öl sowie Brände der Brandklasse A amtlich zugelassen (Zulassungs-Kenn-Nr.: PL-13/2000).

Die Löschmittelbehälter sind in einer Größe von 9 Litern und stehen ständig unter Druck.

 

TPL = Thermo Pneumatic Line

Das TPL detektiert den Brand in der Friteuse. TPL ist ein aus speziellem Polymermaterial gefertigter und mit Stickstoff (N2) beaufschlagter Schlauch, der auf seiner gesamten Ausbringungslänge auf Wärmeentwicklung reagiert und dann an der heißesten Stelle platzt. Der entstehende Druckabfall aktiviert die Auslösevorrichtung. Zusätzllich werden Branderkennungselemente direkt über den zu schützenden Aggregaten montiert.

Die Funktionstüchtigkeit des  Branderkennungsschlauches wird durch Feuchtigkeit, heftige Luftbewegungen, externe Verschmutzung, Öl oder Staub nicht beeinträchtigt. TPL ist in jeder Industrieatmosphäre einsetzbar.

Die Einsatzbereitschaft von TPL ist jederzeit über ein Manometer am Löschmittelbehälter oder am Schlauchende überprüfbar. Eine Geräteabschaltung bzw. Abschaltung von Lüftungsanlagen werden über Druckschalter realisiert.

 

Spezialdüsen

Die Düsen werden in Größe und Ausführung den Erfordernissen des Löschbereiches angepasst.

 

Weiterhin ist es möglich, eine elektrische Löschanlagensteuerung, Alarmgeber (optisch / akustisch) u.ä. zur Weiterleitung an eine ständig besetzte Stelle zu realisieren. Alle weiteren eingesetzten Bauteile und Geräte sind serienmäßig, für den Einsatzzweck geprüft und zugelassen.

FETTEX