ARGON

Die Löschwirkung von Argon beruht auf der Herabsetzung des Sauerstoffgehaltes der Luft auf unter 15%. Vorteil ist, dass sich Argon sehr schnell ausbreitet und so eine räumliche Schutzwirkung entsteht.

 

Argon eignet sich als Löschmittel für z.B.:

  • Brennbare Flüssigkeiten
  • Brennbare Gase
  • Elektrische und elektronische Einrichtungen
  • Feste Stoffe

 

Komponenten einer Stickstoff-Löschanlage sind:

  • Löschmittel Argon
  • Brandmeldeanlage/Löschanlagensteuerung
  • Löschmittelflasche(n) mit Ventil
  • Auslösevorrichtung
  • Ausströmschlauch
  • Rohrleitung incl. Druckminderer
  • Löschdüsen

 

In Argon geschützten Räumen, in denen sich Personen aufhalten können, lösen die Anlagen verzögert aus, so dass ein sicheres Verlassen der Räume gewährleistet ist. Die Bevorratung erfolgt gasförmig in Stahlflaschen.

ARGON-Löschanlage Wirkprinzip ARGON-Löschanlage